Nach Abschluss der Behandlung

Project Description

Herausnehmbare Retentionsgeräte

Als herausnehmbare Retentionsgeräte werden normale Platten oder Schienen verwendet. Diese sollten für die Dauer von mindestens eineinhalb Jahren noch jede Nacht getragen werden. Am besten so lange bis das Wachstum abgeschlossen ist. Individuell wird entschieden, wann mit dem Absetzen der Retentionsgeräte begonnen werden kann. Man beginnt mit dem Tragen alle zwei Nächte. Sobald die Schienen beim Einsetzen kein Spannungsgefühl erzeugen, kann das Tragen vorsichtig weiter reduziert werden. Ein Spannungsgefühl bedeutet, dass sich die Zähne bewegen und die erreichte Zahnstellung nicht stabil ist. Die Retentionsgeräte sind meist eine Kassenleistung, allerdings leider stark abhängig von der Patientenmitarbeit. Sollten die Schienen kaputt oder verloren gehen, melden sie sich schnellst möglich bei uns.

Festsitzender Retainer

Die beste Retention wird lebenslang betrieben. Dafür fixieren wie einen zierlichen, von außen nicht sichtbaren Draht (Retainer) an den Innenflächen der Frontzähne. Dieser dient zur langfristigen Stabilisierung des Behandlungsergebnisses, lässt aber die Eigenbeweglichkeit der Zähne zu. Er bietet ein Höchstmaß an Stabilität und Komfort und stört nach kurzer Eingewöhnungszeit weder beim Essen noch beim Sprechen.

Übrigens weiß man heute, dass die Zähne in jedem Alter von allein ihre Stellung verändern können. Interessanterweise wandern die Zähne nicht nur in früher vorhandene Fehlstellungen zurück sondern auch in vollkommen neue Positionen. Deswegen empfehlen wir die Zähne ein Leben lang zu stabilisieren.

Untersuchungen haben gezeigt, dass kein erhöhtes Kariesrisiko nach Anbringung von festsitzenden Retainern besteht. Eine gute Zahnpflege mit Superfloss verhindert eine übermäßige Zahnsteinbildung.