Vorsorge und Frühbehandlung

Project Description

Abgewöhnen des Daumenlutschens

Das Daumenlutschen gehört zu den häufigsten schädlichen Angewohnheiten (Habits). Es befriedigt den Saugreflex, der Säuglingen zur Ernährung dient und hat außerdem eine beruhigende Wirkung. Wird allerdings zu lange am Daumen oder am Schnuller gelutscht, können daraus eine Verformung des Kiefers und eine Fehlstellung der Zähne resultieren.

Langjähriges Daumenlutschen zeigt sich im Mund als offener Biss oder stark vergrößerte Frontzahnstufe. Folgen dieser Kieferdeformation sind beispielsweise Schwierigkeiten beim Abbeißen und Störungen bei der Lautbildung. Häufig sind auch an den entsprechenden Fingern Lutschspuren zu erkennen.

Als eine Art Ersatzschnuller ohne schädliche Elemente bieten sich die Mundvorhofplatte an. Die Platte liegt frei im Mundvorhof zwischen den Lippen und Zähnen und erleichtert Ihrem Kind den Abschied vom Schnuller oder Daumen.

Zudem wird die Lippenmuskulatur gestärkt und ein normaler Lippenschluss gefördert. Der Gaumen kann sich durch das Abhalten der Wangen in der Breite nachentwickeln. Eventuell vorstehende obere Frontzähne werden durch den Druck auf die vorderen Zähne korrigiert.

Vorzeitiger Milchzahnverlust/Lückenhalter

Geht ein Milchzahn im Seitenzahnbereich frühzeitig verloren, ist meist ein sogenannter Lückenhalter erforderlich. Dieser hält den Platz für den noch im Kieferknochen liegenden bleibenden Zahn offen. Man verwendet meistens eine einfache herausnehmbare Zahnspange, die nachts getragen wird. Alternativ kann ein Lückenhalter auch auf die beiden lückenbenachbarten Zähne geklebt werden.

Kiefer weiten

Mit verschiedenen Apparaturen können die Kiefer verbreitert werden, um Platz für die bleibenden Zähne zu schaffen. Ebenso kann ein Kreuzbiss zu korrigiert werden. Hierzu dient je nach Ausmaß herausnehmbare Dehnplatte oder eine sogenannte Gaumennahterweiterungsapparatur (GNE). Mit der GNE werden zusätzlich die Nasenatmung und die Belüftung des Innenohrs verbessert. Dadurch hat sie positive gesundheitliche Nebeneffekte: Erkältungen, Kieferhöhlenprobleme und Ohrenentzündungen lassen nach und der Schlaf wird besser.

Normales Kieferwachstum stimulieren

Funktionskieferorthopädische Geräte sind relativ locker im Mund liegende Geräte. Sie nutzen die körpereigenen Kräfte der Mundmuskulatur zur Begünstigung eines normalen Kieferwachstums. So kann z.B. ein stark zurückliegender Unterkiefer im Wachstum angeregt werden.